Auftakt der neuen Informationsreihe vom Netzwerk-Osteoporose e. V. in der Kurpark-Klinik

Auftakt der neuen Informationsreihe vom Netzwerk-Osteoporose e. V.

Mit dem Ziel, Expertenwissen rund um das Thema Osteoporose anschaulich und online verfügbar zu machen, startete das Netzwerk-Osteoporose e. V. seine neue Informationsreihe mit den ersten Filmbeiträgen aus der Kurpark-Klinik Bad Nauheim.

Zum Auftakt der Informationsreihe „NWO Video-Infothek – Online-Vorträge zu Osteoporose“ trafen sich Prof. Dr. med. Diethard M. Usinger, Chefarzt der Fachklinik für Orthopädie, und Karin G. Mertel, Vorsitzende Netzwerk-Osteoporose e. V., zum Experteninterview in der Kurpark-Klinik Bad Nauheim. Die neu installierte Informationsreihe wird den Themenkomplex Osteoporose in seiner Vielschichtigkeit anschaulich beleuchten.

Die Kurpark-Klinik Bad Nauheim spezialisiert sich mit der Fachklinik für Orthopädie u. a. auf die konservative Behandlung von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates sowie dem erweiterten Behandlungsschwerpunkt „Osteologie“.

Zum Start der Themenreihe stellte Prof. Dr. Usinger, Facharzt für Orthopädie und ausgewiesener DVO Osteologe, die Themenfelder „Bedeutung“ und „Diagnose“ von Osteoporose vor. Steht am Anfang das Erkennen und Verstehen der ursächlichen Wirkung für eine verlässliche Prävention im Vordergrund, bildet die umfängliche Diagnostik im zweiten Schritt die Voraussetzung für die erfolgreiche Therapie von Osteoporose.

Für einen praktischen Übungsteil stellte die Physiotherapie der Kurpark-Klinik Auszüge aus dem Therapieprogramm zusammen, die sowohl für Patienten mit und ohne Wirbelbruchbeteiligung wirkungsvolle Anleitung zur Mobilisierung geben.

Die detaillierten Vorträge sowie die Übungsteile wurden vom Netzwerk-Osteoporose e. V. filmisch begleitet und sind in der Video Infothek des Netzwerk-Osteoporose e.V. abrufbar, um Betroffenen das Krankheitsbild umfänglich darzustellen und wirkungsvolle Unterstützung bei der Behandlung von Osteoporose zu bieten.

[widgetkit id=”236″ name=”Bildergalerie Informationsreihe vom Netzwerk-Osteoporose e. V.”]