Chefarzt Prof. Dr. Usinger über rheumatische Erkrankungen

Prof. Dr. Usinger startet in Bad Nauheim eine neue Reihe an Vorträgen. Der Chefarzt der Orthopädie in der Kurpark-Klinik berichtete bei seiner ersten Präsentation über rheumatische Erkrankungen und was eine Ganzkörper-Kältekammer hierbei leisten kann.

Am 13. September 2017 fand in der Kurpark-Klinik der erste Vortrag von Prof. Dr. med. Diethard M. Usinger, Chefarzt der Fachklinik für Orthopädie statt. Sein Thema galt den Krankheiten des sogenannten „Rheumatischen Formenkreis“. Er berichtete zum aktuellen Stand der Diagnosestellung und zu modernen Therapieformen dieser Erkrankungen.

Fünfzig Teilnehmer folgten den Ausführungen des Chefarztes der Orthopädie. Eingeladen hatte die Kurpark-Klinik die umliegenden Selbsthilfegruppen der Rheumaliga Hessen, Patienten aus der Klinik sowie Interessierte aus Bad Nauheim. Insbesondere die Selbsthilfegruppen sind als ehrenamtliche Organisationen ein wichtiges Bindeglied bei der Betreuung erkrankter Menschen.

„Rheuma“ ist als eine Erkrankung der Elemente des Stütz- und Bewegungsapparates definiert, welche die Gelenke und umgebende Strukturen durch entzündliche, degenerative (verschleißbedingte) oder metabolische (stoffwechselbedingte) Störungen massiv verändert. Auch innere Organe und Gefäße können mitbetroffen sein. Über 400 verschiedene Krankheitsbilder werden zum „Rheuma“ gezählt. An diesem Nachmittag wurde auf die am häufigsten auftretenden Formen eingegangen, wie Gicht, Morbus Bechterew, Psoriasis-Arthritis und rheumatoide (chronische) Polyarthritis.

Gemeinsam ist vielen Störungen eine erbliche Veranlagung, die jedoch nicht notwendigerweise zu einer Erkrankung führt, sondern erst durch weitere Faktoren wie zum Beispiel bakterielle Infektionen zum Ausbruch des „Rheumas“ bringt. Besonders auf dem Gebiet der entzündlichen Veränderungen hat sich ein erheblicher Erkenntniszuwachs gezeigt, der mit deutlich verbesserten und erfolgreicheren Therapiemöglichkeiten verbunden ist. Ein besonderes Beispiel stellt hier die rheumatoide Arthritis dar, ein früher bedrohliches Krankheitsbild, das vor noch nicht allzu langer Zeit häufig zu frühzeitiger Berentung und einer vermehrten Sterblichkeit führte.

Neben der medikamentösen und physikalischen Therapie sprach Prof. Dr. Usinger auch zur Möglichkeit der Behandlung mittels Kälteanwendungen. Rheumatische Erkrankungen können mit der Ganzkörperkältetherapie erfolgreich mitbehandelt werden. Die Kurpark-Klinik verfügt über eine Ganzkörper-Kältekammer und sieht hier eine unterstützende Zusammenarbeit mit den medizinischen Institutionen, die sich bisher um die Versorgung dieser Patienten kümmerten, für die nahe Zukunft für absolut sinnvoll und notwendig an. Die Klinik gehört zu einer der wenigen Kliniken in Hessen, die eine solche spezielle Therapie anbieten kann.

Die Anwendung einer Ganzkörper-Kältekammer bis zu minus 110 Grad Celsius leistet ihren Beitrag zu einer erheblichen Linderung der Schmerzen bei den entzündlichen Formen des „Rheumas“. Damit wird eine Verbesserung der Beweglichkeit erzielt. Diese Behandlungsform führt ebenso zu einer Leistungsverbesserung und wird von einigen Fußballvereinen der Bundesliga bereits erfolgreich genutzt. Ebenso ist unter anderem ein positiver Effekt zur Reduktion von Muskel- und Rückenverspannungen, bei chronischen Schmerzen, Arthrose, Fibromyalgie, stumpfen Gelenkverletzungen, Depressionen und Angststörungen durch Studien beschrieben worden.

Im Anschluss an den Vortrag bekamen die interessierten Besucher einen Einblick in die Ganzkörper-Kältekammer. Die zahlreichen Fragen aus dem Kreis der Teilnehmer deuteten darauf hin, dass ein großes Interesse besteht, mehr über die Kältekörpertherapie und ihre Wirkweise zu erfahren.

„Ich sehe zukünftige Veranstaltungen zu Themen aus dem Bereich des Stütz- und Bewegungsapparates als wichtiges Angebot für die Bevölkerung, um diese über die neuesten Entwicklungen zu informieren. Besonders liegt mir dabei am Herzen – bei dem Überangebot und Informationsmöglichkeiten des Internets – klar seriöse von unseriösen Behandlungsmöglichkeiten zu differenzieren“, so Professor Usinger im Gespräch mit den Besuchern.

Im Oktober folgen weitere Vorträge und Veranstaltungen von Prof. Dr Usinger zu den Themen Leistungssteigerung bei Spitzensportlern mit der Kältetherapie und anlässlich des Weltosteoporosetages zur Osteoporose. Die Termine werden Ihnen im Veranstaltungskalender der Klinik mitgeteilt. Sie finden diese auf der Homepage der Kurpark-Klinik Bad Nauheim unter www.kurpark-klinik.com. Eine telefonische Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen unter Telefon 06032 944 0 erbeten.

Lesen Sie hier den Artikel der Wetterauer Zeitung.

[widgetkit id=“219″ name=“Bildergalerie Vortrag Prof. Usinger über rheumatische Erkrankungen“]