Im Vitalcenter erfahren Interessierte mehr über ihre Vital- und Gesundheitswerte

Neues Vitalcenter für Patienten in der Kurpark-Klinik

Die Patienten erhalten seit neuestem neben der zur Therapie erforderlichen medizinischen Betreuung die Möglichkeit, weit mehr über den eigenen Körper und die eigene Gesundheit zu erfahren.

Mit dem neu geschaffenen Vitalcenter werden als besonderer Service neben den zu Beginn der Therapiemaßnahmen zur Bestimmung des allgemeinen Gesundheitszustandes und der Fitness erforderlichen Parameter regelmäßige Messungen angeboten. Dazu zählen die allgemeinen Werte wie Körpergröße, Körpergewicht, Blutdruck und Puls. Neben dem normalen Blutdruck wird auch der Langzeitblutdruck (24 Stunden) gemessen und ausgewertet. Weitere Indizes sind die Muskelmasse, der Körperfettanteil im Körper und der Sauerstoffgehalt im Blut. Aus den ermittelten Werten und den Nutzerangaben (Alter und Geschlecht) wird der Body Mass Index BMI errechnet. All diese Werte geben Auskunft über den jeweiligen Gesundheitszustand. Diese werden dann dem Patienten mitgeteilt und in die elektronische Patientenakte übernommen.

Das Interesse an der eigenen Gesundheit ist sehr groß. Gerade mit den regelmäßigen Check-Ups können unter Umständen bestimmte Erkrankungen frühzeitig erkannt werden. Dazu zählen zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus und Nierenerkrankungen. Bestimmte gesundheitliche Normwerte helfen den Patienten, Veränderungen zu erkennen und rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen. Das bezieht sich insbesondere auf die Vermeidung von Risikofaktoren wie Nikotin, Alkohol und Stress, auf eine bewusste und gesunde Ernährung sowie auf ein ausreichendes Bewegungsprogramm. All das lernen die Patienten während ihres Rehabilitationsaufenthaltes in der Kurpark-Klinik. Für die Zeit nach dem stationären Aufenthalt in der Klinik erhält jeder Patient Anleitungen und Verhaltensempfehlungen, die er auch zu Hause nutzen kann.

Mit dem neuen Vitalcenter kann jeder interessierte Patient mehr über seinen Körper erfahren und ein Auge auf seine Gesundheit werfen. Er entwickelt ein sensibles Gespür für erste Warnzeichen und kann so selbst zur langfristigen Verbesserung seines Gesundheitszustandes aktiv beitragen.