Wessel Gruppe mit dem Siegel „Top Karrierechancen“ ausgezeichnet

Das Nachrichtenmagazin Focus hat die Rangliste der „Top Karrierechancen in Krankenhäusern 2019“ veröffentlicht. Die Wessel Gruppe erhält das Siegel im Bereich der Privatkliniken. Das hat das Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) mithilfe einer kombinierten Fragebogen- und Social-Listening-Analyse im Auftrag von Focus und Focus Money für den Deutschlandtest herausgefunden. Für die Studie wurden 1500 Kliniken in Deutschland untersucht.

Die erfolgreiche Suche nach qualifizierten, gut ausgebildeten Arbeitskräften in Kliniken ist ein entscheidender Faktor für die Qualität einer Klinik und damit für seine Leistungs- und Zukunftsfähigkeit. Im Wettbewerb um qualifiziertes Personal ist aber längst nicht nur das Gehalt ausschlaggebend: Arbeitnehmer und Bewerber achten immer stärker auf Aspekte wie Arbeitsklima, die Work-Life Balance, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.

„Wir haben in den letzten Jahren viele Maßnahmen eingeführt, um die Attraktivität der Gruppe als Arbeitgeber zu erhöhen“, so Michael Poschmann, Geschäftsführer der Wessel Gruppe. „Wer im Wettbewerb um hervorragend ausgebildetes Personal erfolgreich sein will, muss ein Arbeitsumfeld schaffen, dass den Arbeitnehmern über das Gehalt hinaus Anreize bietet. Wir setzen auf flache Hierarchien, viel Gestaltungsfreiraum, auf vielfältige Karrierechancen in unserem wachsenden Gesundheitsunternehmen und verstärkt auf die Ausbildung im eigenen Haus. Wir freuen uns, dass unsere laufenden Bemühungen jetzt auch mit dem Focus-Siegel ausgezeichnet worden sind.“

Die Auswertung der Studie erfolgte anhand von zwei Kriterien: Ein so genannter Paper-Pencil-Fragebogen bewertete Aspekte wie die Entwicklung der Beschäftigtenzahl, Geschlecht, Aufstiegschancen neuer Mitarbeiter, Personalgespräche, Weiterbildung, Gesundheit- und Familienförderung sowie Gehalt- und Zusatzleistungen. Die Themen Arbeitsklima und Unternehmenskultur wurden mit Hilfe von Webmonitoring-Tools, die die Aktivität in Sozialen Medien auswerten, untersucht („Social Listening“).